Wenn Filme zum nachdenken anregen-Berlinale 2018 mit Loreal Paris

Hey Lovelies,

Am 23.2. ging es gemeinsam mit Nicole auf die Berlinale. Wir waren eingeladen, dort den Film „In den Gängen“ von Thomas Sauber zu schauen. Also ging es morgens mit dem Zug von Stuttgart nach Berlin. Die Zugfahrt ging fast 6 Stunden und wir nutzten sie zum quatschen und um ein bisschen Schlaf nachzuholen.

fullsizeoutput_2e3.jpeg

Hose und Pulli: C&A Clockhouse

Schuhe: Nike

Tasche: SassyClassy

In Berlin angekommen, ging es mit dem Taxi in unser Hotel. Das Titanic Hotel am Gendarmenmarkt. Dort wurden wir total herzlich empfangen. Wir konnten direkt einchecken und bekamen sogar unsere Koffer aufs Zimmer gebracht.

Im Hotelzimmer warteten total tolle Goodies auf uns. Unter anderen für jeden eine komplette Haarserie von Loreal. Und Popcorn mit Karamell Geschmack, was das absolute Geschmackshighlight war.

IMG_4944

Nachdem wir unsere Outfits für den Abend ausgepackt hatten, kamen auch schon die Stilistinnen. Denn wir wurden für den Abend auf der Berlinale gestylt. Ich bekam schöne große Locken, die meinen Haaren ein richtig tolles Volumen verliehen und ein total zartes Make Up. Nicole bekam schöne weiche Locken und auch ein total schönes Make Up. Da wir nach dem Styling total hungrig waren, liefen wir zur Mall of Berlin. Bzw wir versuchten dort hinzulaufen und verliefen uns ein bisschen. Da wir dadurch einiges an Zeit verloren haben gingen wir dann nur zu Vapiano. Und dort standen wir erstmal ewig an. Aber es lohnte sich. Das Essen war echt total lecker und wir schafften es dann auch noch rechtzeitig zurück ins Hotel.

fullsizeoutput_2f0.jpeg

Mantel: Zara

Tasche: Zara

Schuhe: H&M

Dort richteten wir uns total schnell, um noch rechtzeitig in der Lobby anzukommen. Im Voraus hatten wir schon total Probleme mit dem Dresscode, aber wir fanden dann doch noch die richtigen Outfits. Als wir fertig angezogen waren, ging es runter in die Lobby. Dort wurden wir schon von Lotte von Loreal erwartet und kurz in den Ablauf eingewiesen. Wir wurden mit Shuttlen zum Theater am Potsdamer Platz gefahren. Unser Chauffeur war richtig cool. Er erzählte uns, wen er schon alles gefahren hat und, dass er eigentlich Musicaldarsteller ist. Er war mit einer unserer Highlights, denn solche Menschen bereichern das Leben einfach mit ihren Geschichten. Nachdem wir uns ziemlich lange unterhalten haben, kamen wir auch endlich am Roten Teppich an. Dort machten wir erstmal natürlich Bilder.

IMG_9881.jpg

Kleid: Reserved

Jacke: Reserved

Schuhe: Onygo

Tasche: Zara

Vom roten Teppich ging es in die Loreal Lounge. Dort tranken wir eine Limo, für die anderen gab es Champagner. Dort gab es auch kleine Snacks. Anschließend ging es dann in den Film. Zuerst wurden die Darsteller des Films vorgestellt. Und dann ging der Film auch schon los.

Der Film begeisterte mit einfachen Mitteln, wenig Sounds und vor allem sprach er viele Themen kritisch an, ohne es laut auszusprechen. Die Hauptdarsteller waren zum Großteil Theaterschauspieler, die ihre Rolle souverän verkörperten. Der Film zeigte die Leben von drei Personen, die in einem Großhandel arbeiten. Der Großteil des Films spielt auch in den Gängen des Großhandels. Daher auch der Filmtitel. Dargestellte Themen waren zum Beispiel die Beziehung zwischen einer schon verheirateten Frau und einem jüngeren, schüchternen Mann, das verstecken einzelner Charakterzüge oder Aussehen, um sich in der Gesellschaft einzufinden und Depressionen, die zu Selbstmord führen. Hier wurde auch total deutlich, wie wichtig es ist, auf kleine Andeutungen zu achten, denn Menschen, die an Depressionen leiden, merkt man das im Alltag nicht an. Im Film wurde auch die Rollenverteilung von Mann und Frau angeschnitten.

Alles in allem war der Film eine riesige Kritik an der Gesellschaft und stellte das mit so einfachen Mitteln dar, dass der Zuschauer sich seine ganz eigene Interpretation des Films zusammenstellen kann. Total toll fand ich auch, dass das Ende des Films zu keiner Sekunde vorhersehbar war und der Zuschauer bis zur letzten Sekunde mitdenken muss und aus jeder Szene etwas für sich selbst herausziehen kann.

Anschließend an den Film wurde das gesamte Filmteam vorgestellt. Danach ging es auch schon wieder zu den Shuttles und ab ins Hotel. Auf der Rückfahrt hatten wir einen anderen Fahrer, der aber auch total lieb war und mit uns über den Film redete. Wir hatten noch zwei weitere Frauen im Auto, die aber gar nicht begeistert vom Film waren. Ich denke, bei so einem Film muss man offen für Gesellschaftsthemen sein und sich mit dem Film auseinandersetzen könne. Klar, es war wahrhaftig kein Hollywood Blockbuster, aber gerade das fand ich total erfrischend. Filme sollen doch zum Nachdenken anregen und einen nicht nur 90 Minuten lang entertainen.

Nachdem wir im Hotel angekommen waren, gingen wir direkt auf unser Zimmer. Da wir den ganzen Tag unterwegs waren, entschieden wir uns, im Hotel zu bleiben und bestellten uns etwas zu Essen. Leider passierte uns dabei ein kleines Missgeschick, mein Essen war nämlich paniert und deshalb gab es für mich dann doch nur Popcorn.

fullsizeoutput_2f1.jpeg

Das war total lecker. Wir ließen den Abend dann total entspannt ausklingen und schliefen irgendwann beim Fernseher schauen ein.

fullsizeoutput_2f2.jpeg

Am nächsten Morgen packten wir erstmal den Großteil unserer Sachen zusammen und gingen dann gemütlich zum Frühstück. Die Frühstückslocation war total edel und es gab eine riesige Auswahl an verschiedenen Essen. Von Früchten bis verschiedenen Teesorten gab es alles, was das Herz begehrt.

Wir genossen das Frühstück und gingen danach zurück aufs Zimmer, um fertig zu packen. Anschließend checkten wir im Titanic Hotel aus, ließen unsere Koffer dort und gingen auf die Friedrichstraße zum Shoppen. Leider waren wir absolut nicht erfolgreich. Deshalb holten wir unsere Koffer im Titanic Hotel ab.

fullsizeoutput_2f4.jpeg

Pullover: Primark

Oberteil: H&M

Schuhe: Onygo

Das Titanic Hotel ist übrigens an jeder Ecke ein totaler Hingucker und wir fühlten uns dort total gut aufgehoben.

Mit dem Taxi ging es dann zu unserem Hotel für die nächste Nacht. Ins nhow Hotel in Berlin-Friedrichshain. Dort war ich bereits im Sommer und freute mich deshalb total auf den Aufenthalt dort.

fullsizeoutput_341.jpeg

Im Hotel angekommen zogen wir uns schnell um und fuhren anschließend zur Mall of Berlin. Von der Warschauer Straße aus fuhren wir dort mit der U-Bahn hin.

fullsizeoutput_333.jpeg

An der Mall of Berlin angekommen, liefen wir durch die Läden. Im Douglas kaufte ich mir endlich einen Becca Highlighter in der Farbe Opal. Anschließend gingen wir in den NYX Store. Dort ist es mega cool. Es gibt einfach so eine riesige Auswahl an Produkten, die man in den Douglas Stores und Dms‘ nicht findet.

Wir liefen durch die gesamte Mall, schauten unter anderem im Karl Lagerfeld Store vorbei. Im Anschluss fuhren wir zum Ku’damm. Dort gingen wir in den Forever 21, fanden aber wieder nichts. Deshalb gingen wir nur noch in den Levis Store. Dort haben wir uns T-Shirts personalisieren lassen.

Da es danach schon mega spät war, fuhren wir mit der S-Bahn vom Bahnhof Zoo zur Friedrichstraße. Dort gingen wir bei Peter Pane essen. Dort gibt es sogar extra Brotlose Burger und ich entschied mich für einen mit Spinat, Avocado und Mangochutney. Dazu gab es Süßkartoffelpommes, Guacamole und alkoholfreie Cocktails.

Anschließend an das Essen fuhren wir zurück zur Warschauer Straße und ins Hotel. Dort ruhten wir uns erstmal ein bisschen aus, zogen uns um und gingen dann zur DJ Night im Hotel. Der DJ war richtig cool und wir hatten auch an der Bar unseren Spaß, dank Barkeeper Mike.

T-Shirt: Levis

Mantel: Zara

Tasche: Six

Schuhe: Onygo

Nach unserem alkoholfreien Cocktail ging es wieder ins Hotelzimmer und relativ schnell schliefen wir auch wieder ein.

Am nächsten Morgen shooteten wir erstmal im Hotelzimmer.

fullsizeoutput_429.jpeg

Anschließend packten wir unsere Koffer und gingen zum Frühstück. Und zwar ins the Bowl. Mein Lieblingsrestaurant in Berlin. Dort gibt es auch zum Frühstück Bowls. Wir entschieden uns beide für eine Acai Bowl und einen Smoothie.

fullsizeoutput_b20

Kleid: Zara

Anschließend an das Frühstück ging es zurück ins Hotel. Dort packten wir unsere restlichen Sachen zusammen und abwechselnd machten wir nochmal Bilder. Denn das Hotel ist einfach soo gut für kreative Bilder.

fullsizeoutput_440.jpeg

Cardigan: Primark

Top: Stradivarius

Nachdem wir ausgecheckt hatten, ließen wir unsere Koffer wieder im Hotel und fuhren mit der Metro zum Mauerpark Flohmarkt. Endlich schafften wir es dort hin, denn die letzten Male in Berlin habe ich das zeitlich nie geschafft. Der Flohmarkt ist eine Mischung aus tatsächlichem Flohmarkt und Ständen von Künstlern jeglicher Art. Hier wurden wir auch fündig. Ich kaufte mir zwei Ringe, wir nahmen uns Armbänder mit und es gab sogar Honig in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich entschied mit für Zimt. Der Honig ist absolut lecker und war zu Hause leider viel zu schnell leer. Der Flohmarkt war richtig groß und wir waren echt total begeistert. Dort gab es auch eine große Auswahl an Essen. Ich entschied mich für eine Ofenkartoffel, die echt total riesig war. Leider hatten wir kaum Zeit mehr und fuhren mit der Metro zurück zum Hotel, um unsere Koffer abzuholen. Danach ging es zum Bahnhof. Dort gingen wir noch kurz einkaufen und holten uns bei Starbucks einen Kaffee.

 

fullsizeoutput_452.jpeg

Und ab ging es zurück nach Stuttgart. Im Zug passierte uns dann noch eine total lustige Geschichte. Ein junger Mann legte eine Tasche einfach ab und ging weiter. Wir haben davor nicht gesehen, dass er hinter uns saß und gerieten deshalb leicht in Panik. Da der Typ auch nicht zurück kam, gingen wir zum Schaffner und berichteten davon. Dann wurde der Typ ausgerufen und es kam raus, dass er hinter uns sahs. Am Ende sahs er und ein anderer Typ bei uns und wir unterhielten uns richtig gut mit ihnen. So lernt man neue Geschichten und Menschen kennen. Natürlich war uns der Aufstand etwas peinlich, aber lieber eine Nummer sicher gehen. War dann letztendlich auch noch richtig lustig. Vor allem weil der Typ auch Sozialwissenschaften studiert hat. 😀

Mit einer halben Stunde Verspätung kamen wir dann um halb 11 auch endlich in Stuttgart an.

Alles in allem war die Reise nach Berlin und vor allem die Berlinale richtig toll und wir bedanken uns bei Loreal für die Einladung. Und danke an Nicole für die tolle Zeit ❤ War einfach total toll mit dir (:

xo Vio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s