Travel Diary 2017: Sankt Peter Ording Tag 2

am

Heute Morgen stand ich um halb acht auf, um gegen 8 zum Frühstück zu gehen. Und von dem war ich direkt begeistert. Für mich ist es wegen meiner Zöliakie oft sehr mühsam, da ich meistens erstmal warten muss, bis ich etwas beim Frühstück bekomme. Aber hier ist das ganz anders. Separat steht am Büfett alles was das Herz begehrt. Es gibt glutenfreies Müsli, Brot, Brötchen und auch laktosefreie Milch. 

Der Rest des Büffets ist auch total reichhaltig und von Obst bis Gemüse gibt es alles. Und eine riesige Auswahl an Säften, Tees und Kaffee gibt es auch. 

Nach einer kleinen Schale Müsli und einem Brötchen mit Lachs war ich total satt und bereit für den Tag. 

Wir gingen direkt an den Strand. In Sankt Peter Ording muss man zuerst über eine Seebrücke laufen, die über die Salzwiesen führt. 

Man hat also schon mal direkt morgens einen kleinen, entspannten Spaziergang. 

Der Strand selbst ist auch echt breit, so verteilt sich auch alles schön und man liegt nicht direkt auf jemandem drauf, wenn man sich einmal umdreht. 


Für heute und morgen mieteten wir mir einen Strandkorb. Dort sonnte ich mich dann ausführlich.

Im Wasser war ich nur kurz, da es mir echt zu kalt war. Komisch, da ich normalerweise überhaupt nicht empfindlich bin. 

Gegen später gingen wir ins Hotel Restaurant. 

Dort trank ich die Hauseigene Minz-Limette Limo 


und habe ein veganes Gemüse-Curry gegessen. Beides war unglaublich lecker


Im Anschluss daran ging ich ein bisschen durch den Ort und holte mir direkt die Vogue, um etwas Fashionlektüre im Hotelzimmer zu haben. 

Nachdem ich einige interessante Artikel gelesen hatte, beispielsweise über die Geschichte der Suffegetten (kann ich jedem nur empfehlen die mal durchzulesen), ging es dann zur Massage.

So entspannt wie jetzt war ich schon lange nicht mehr. Ist echt was tolles sich einfach mal so durchmassieren zu lassen. 

Gleich danach zog ich mich schnell um und dann gings auch schon raus und etwas trinken. Nachdem die meisten Restaurants/Bars voll waren setzten wir uns in ein kleines Eiscafé. Ich bestellte mir ein Strawberry Colada. 


Dann ging es noch vor an die Promenade. Dort erlebten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang


Outfit: 

Kleid: SheIn

Tasche: Zara 

Jacke: Vintage

Schuhe: Birkenstock

Der zweite Tag geht zu Ende und ich bin jetzt total angekommen. Wiedereinmal kann ich Sankt Peter Ording absolut als Urlaubsort für jeden Empfehlen. 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s