Zwischen Kultur und Kindheitserinnerungen – Ein Wochenende in Weimar

am

Am Freitag gings los – mit der Klasse nach Weimar. Bildungsreise!

Klingt langweilig? Absolut nicht! 


Morgens hatte ich mir erstmal noch Kaffee geholt und dann gings auch schon los. 

Als wir in Weimar ankamen konnten wir noch nicht in die Jugendherberge. Ja, wir waren in einer Jugendherberge und das war eine riesen Erinnerung an die ettlichen Schullandheime und Freizeiten früher. 

Da wir also noch nicht auf die Zimmer konnten, gings ersteinmal zum ersten Programmpunkt- Goethes Haus! Dort bekamen wir Audio Guides und bekamen die Kinderführung empfohlen, was ich ersteinmal für einen Scherz hielt. Letztendlich war die Kinderführung aber total gut gemacht. Das Haus wurde uns aus der Sicht von Goethes Sohn gezeigt. Richtig beeindruckend war vor allem der kleine Garten hinter dem Haus und die Treppen, die nach oben zu den Wohnräumen führten. 

Im Anschluss an das Wohnhaus bekamen wir eine Führung durch die Goethe Ausstellung. Doch noch interessanter als die Führung selbst fande ich die Ausstellung. An vielen Stellen fand sich eine Lektüre, die wir im Unterricht lasen, wieder: 

Die Leiden des jungen Werther

Nachdem wir viele Eindrücke gesammelt hatten, ging es zur Jugendherberge. Dort konnten wir unsere Zimmer beziehen. 

Stockbetten

Und ich musste oben schlafen. Mit meiner Größe eine riesen Herausforderung. Aber hat letztendlich doch ganz gut geklappt. 

Danach gings erstmal etwas essen und abends waren wir alle zusammen noch weg. 

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück zum Schillerhaus. Dort bekamen wir wieder eine Führung. Wir hörten Geschichten von Rudolph, dem Diener Schillers und von Schillers Freundschaft zu Goethe. 

Nach der Führung hatten wir ersteinmal wieder Freizeit. Als erstes gingen wir in zwei Buchläden.  Zuerst kaufte ich mir Ein Sommernachtstraum von Shakespear. 

Im zweiten Buchladen fand ich endlich Mach dieses Buch fertig 


Die ersten Seiten machte ich auch direkt. 

Danach gabs für mich Sushi. 

Im Anschluss ans Essen liefen wir durch den Park an der Ilm zu Goethes Gartenhaus. 


Dort gings mit Audio Guides durch das Gartenhaus und den dazugehörigen Garten. 


Danach liefen wir zurück zur Jugendherberge. Dort ruhten wir uns etwas aus und gingen danach essen. 

Abends gings dann zusammen in den Havana Club nachdem wir davor mit den Worten 

„Heute wird nüsch mehr“

vom Irish Pub weggeschickt wurden. 


Mein Virgin Strawberry Colada war absolut lecker. 

Kurz vor 1 Uhr gings zurück zur Jugendherberge.

Sonntag morgen mussten wir um 9.30 Uhr aus der Jugendherberge raus sein. Also Koffer ins Auto und danach direkt auf den Historischen Friedhof. Dort besuchten wir, nach einem Spaziergang über den gesamten Friedhof, die Fürstengruft. Wieder mit Audio Guide. Die angeschlossene Russisch-Orthodoxe Kirche war wunderschön. 


Nachdem wir alle aus der Fürstengruft kamen, gings nach einer kurzen Pause zur Anna Amalia Bibliothek. Wiedereinmal bekamen wir Audio Guides. Und hier mussten wir Schuhpantoffeln anziehen, die ziemlich lustig aussahen. Die Bibliothek war wunderschön und unglaublich beeindruckend. Vor allem der Rokokosaal war unbeschreiblich schön. Eine kleine, süße, historische Bibliothek, die mit unglaublich viel Liebe gestaltet wurde. 


Nach der Besichtigung gings dann zurück nach Stuttgart. 

Es war ein schönes Wochenende. Ich habe so viel gelernt und eine tolle Zeit mit meinen Lieben gehabt. Doch letztendlich war ich dann doch wieder froh in meinem eigenen Bett angekommen zu sein. Nach einer Reise ist man immer wieder einer neuen Erfahrung reicher. Doch zu Hause ist dort, wo man sich liebend gern an diese Reisen zurück erinnert. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s